Laserschneiden Metall verstehen, passende Betriebe finden

by Daniel Stecura November 21, 2022

Laserschneiden Metall zählt zu den trennenden, thermischen Fertigungsverfahren. Durch den Einsatz des Laserstrahls werden Festkörper aus Metall durchtrennt. Die Trennung erfolgt durch die starke Erhitzung, die der Laserstrahl durch die Fokussierung auf die entsprechende Stelle auf der Oberfläche des Werkstücks erreicht: das Material schmilzt oder verdampft vollständig. Nach der Durchdringung des Materials beginnt der eigentliche Schneidprozess.

Laserschneiden von Metall zählt zu den flexibelsten, präzisesten und wirtschaftlichsten trennenden Fertigungsverfahren. Typische Anwendungsbereiche finden sich überall dort, wo ein komplexes Design schnell und möglichst kraftfrei bearbeitet werden muss.

Sie sind Zulieferer für Laserschneiden?

Entdecken Sie jetzt aktuelle Anfragen, die ideal zu Ihren Kompetenzen passen.

Jetzt registrieren

Sie sind Einkäufer?

Finden Sie jetzt ideale Zulieferer für Laserschneiden Metall für Ihre Fertigung.

Zulieferer finden

Mehr zum Thema Laserschneiden von Metall

  1. Werkstoffe, die geeignet sind für das Laserschneiden von Metall
  2. Unterschiedliche Verfahren bei Laserschneiden von Metall
  3. Vorteile Laserschneiden Metall
  4. Gut zu wissen: Aufgepasst beim Laserschneiden von Metall

Werkstoffe, die geeignet sind für das Laserschneiden von Metall

  • Baustahl
  • Federstahl
  • Automatenstahl
  • Werkzeugstahl
  • Edelstahl
  • Qualitätsstahl
  • Gold
  • Platin
  • Aluminium
  • Messing
  • Kupfer
  • Hochschmelzende NE-Legierungen

Unterschiedliche Verfahren bei Laserschneiden von Metall

In Abhängigkeit von der Materialstärke und den Anforderungen des Werkstücks werden verschiedene Methoden für das Laserschneiden von Metallen angewandt. Grundsätzlich wird zwischen den folgenden zwei Methoden unterschieden:

Laserstrahlschmelzschneiden

Merkmal: berührungslos. Dieses Laserschneidverfahren erfolgt ohne Kontakt und zählt zu den meistverwendeten Verfahren in der Industrie. Mit modernsten Maschinen werden durch diese Art des Laserschneiden Metall beste Schnittgüten im Trennen der unterschiedlichsten Materialien ermöglicht. Es wird sehr häufig bei der Bearbeitung von Aluminium und Edelstahl verwendet. Das Werkstück wird durch den Laserstrahl geschmolzen und bearbeitet. Um zu verhindern, dass die Schneidefläche beim Laserstrahlschmelzschneiden oxidiert, wird ein reaktionsarmer Stoff verwendet, zum Beispiel das Gas Argon oder Stickstoff. Vorteil: Eine Nachbearbeitung ist nicht notwendig.

Laserstrahlbrennschneiden

Merkmal: Verbrennung des Materials. Dieses Laserschneidverfahren wird am häufigsten zum Trennen von eisenhaltigen Werkstoffen eingesetzt. Dabei wird das Material auf Entzündungstemperatur erwärmt und durch die Hinzugabe von Sauerstoff verbrannt. Der Vorteil von dieser Art des Laserschneiden Metall ist die höhere Schnittgeschwindkeit als bei anderen Verfahren. Dieses Verfahren eignet sich damit für die schnelle Produktion von Teilen. Zudem können Schnittstärken von bis zu 30 mm erreicht werden.

Beim Laserstrahlbrennschneiden können nur die Werkstoffe eingesetzt werden, bei denen die Zündtemperatur niedriger ist als die Schmelztemperatur – beispielsweise bei Werkzeugstahl, Edelstahl, Automatenstahl, Baustahl. Da sich bei diesem Verfahren eine Oxidschicht an der Schnittkante bilden kann, ist eine Nachbearbeitung in der Regel notwendig.

Vorteile Laserschneiden Metall

Höchste Präzision und Qualität: Das Laserschneiden Metall ist die gegenwärtige Königsdisziplin unter den trennenden Fertigungsverfahren. Mithilfe des Lasers werden äußerst schmale Schnittfugen erzielt. Selbst feinste Designs in unterschiedlichen Metallen können problemlos umgesetzt werden. Die Methode ist verzugsarm und je nach Material sind kaum Nachbearbeitungen nötig. Auch wirtschaftlich ist das Laserschneiden Metall ein klarer Vorteil, da die Lasermaschinen aufgrund ihrer Berührungslosigkeit keinem Werkzeugverschleiß unterliegen. Außerdem bleibt das Spannen und mögliche Verformen des Werkstücks aus, da beim Laserschneiden Metall keine mechanische Kraft auf das Material ausgeübt wird.

Präzision: Wenn das Laserschneiden Metall auf mehrschichtigem Material durchgeführt wird, kann der Laserstrahl so präzise gesteuert werden, dass er nur die obere Schicht schneidet und die unteren Materialschichten nicht berührt.

Gut zu wissen: Aufgepasst beim Laserschneiden von Metall

Beim Verfahren Laserschneiden Metall wird unsichtbare Laserstrahlung eingesetzt. Die Leistung ist derart hoch, dass gestreute und reflektierte Strahlanteile zu Haut- und Augenschäden führen können. Deshalb wird beim Laserschneiden Metall meist eine geschlossene Kabine für die Lasermaschinen verwendet, die nur geöffnet werden kann, wenn der Laserstrahl abgeschaltet ist.

Entdecken Sie jetzt neue Zulieferer,
die ideal zu Ihren Anforderungen passen.

So geht‘s:

  1. Kostenlos registrieren
  2. Anfrage hochladen
  3. Angebote erhalten
Jetzt Zulieferer finden