Folgeverbundwerkzeug

by test01 Juni 03, 2019

Folgeverbundwerkzeuge werden im Werkzeugbau hergestellt und dienen der Herstellung von Blechbauteilen für die Industrie. Ein Folgeverbundwerkzeug besteht üblicherweise aus mehreren Stationen, auf denen jeweils ein Bearbeitungsschritt beziehungsweise eine Operation am Bauteil ausgeführt wird.

Wie funktioniert ein Folgeverbundwerkzeug?

Ein Trägerstreifen transportiert das zu bearbeitende Bauteil von Station zu Station. Dabei wird das Blechteil mit jedem Hub weiter durch das Werkzeug geschoben und in jeder Bearbeitungsstation bearbeitet. Nachdem der Durchlauf durch den Folgeverbund beendet ist, werden die fertigen Stanzteile beziehungsweise Blechteile abgeschnitten.

Das Verfahren bietet eine kostengünstige Alternative zur Transferpresse, bei der mit nur einem einzigen Pressenhub mehrere Arbeitsschritte durchgeführt werden.

Aus technischer Sicht gehören Folgeverbundwerkzeuge zum Stanzwerkzeugbau. Die Transferwerkzeuge werden in der Stanzerei in eine Stanz-Maschine eingespannt und ermöglichen die sukzessive Bearbeitung von Blechbauteilen durch umformende Fertigungsverfahren wie Biegen, Stanzen, Stauchen oder Tiefziehen. Die Anordnung im Folgeverbund mit mehreren Arbeitsgängen ermöglicht es dem Anwender beispielsweise, einen Blech-Laserzuschnitt zu einem Kotflügel oder einem Schranktürscharnier umzuformen.

Folgeverbundwerkzeug der Firma Metalid d.o.o.
Folgeverbundwerkzeug der Firma Metalid d.o.o.

Folgeverbundwerkzeuge eignen sich insbesondere für die kontinuierliche Fertigung dünner Blechteile mit komplexer Geometrie. Besonders für große Stückzahlen kommt Folgeverbundwerkzeug zum Einsatz, vor allem für Produkte in der Haushaltsgeräte-, Elektronik- und Automobilindustrie.

Hersteller für Folgeverbundwerkzeug finden

Fertigung von Folgeverbundwerkzeug

Bei der Konstruktion von Folgeverbundwerkzeugen ist zu beachten, dass der Blechstreifen immer um die jeweilige Vorschublänge durch das Werkzeug getaktet wird, bis die letzte Station erreicht ist. Zudem sind Faktoren wie die Anordnung von Führungsstiften, die Platinenposition, die Presskraft, Streifenanbindungen und die Werkzeugbewegung zu berücksichtigen.

Da Folgeverbundwerkzeuge üblicherweise in der Serienfertigung von Blechteilen eingesetzt werden, müssen sie für viele Tausend Operationen ausgelegt und entsprechend widerstandsfähig gestaltet werden. Umformende Verfahren lassen sich bei einem entsprechenden Maschinenpark auch mit spanenden Verfahren wie dem Schweißen oder Lasern kombinieren.

Folgeverbundwerkzeug der Firma Bluesky Tooling
Folgeverbundwerkzeug der Firma Bluesky Tooling
Folgeverbundwerkzeug - einzelne Bearbeitungsschritte gut sichtbar
Folgeverbundwerkzeug der Firma InterTechnic s.r.o.
Folgeverbundwerkzeug der Firma Rodis GmbH
Folgeverbundwerkzeug der Firma Rodis GmbH

Unternehmen für Folgeverbundwerkzeug finden

Betriebe, die Folgeverbundwerkzeug produzieren, sind bei Techpilot – Europas größtem Online-Marktplatz für Zeichnungsteile registriert. Einkäufer und Zuliefererbetriebe werden bei Techpilot erfolgreich zusammengeführt.

Als Einkäufer nutzen Sie Techpilot inklusive aller Funktionen kostenlos. Sie laden die Anfrage für Ihren Teilebedarf in wenigen Schritten hoch und erhalten daraufhin von passenden Firmen Angebote. Der Angebotsvergleich liefert Ihnen einen Überblick über Preis, Lieferzeit und Qualität, sodass Sie komfortabel einen geeigneten Lohnfertiger beauftragen können.

Das geschulte Serviceteam von Techpilot berät Sie telefonisch jederzeit kostenlos und gibt Ihnen auf Wunsch eine Schulung für die Plattform. Die Techpilot-Mitarbeiter sind technisch ausgebildet und verfügen über großes Fachwissen in der Industrie.

So funktioniert Techpilot

Beispiele für Aufträge im Techpilot Marktplatz

Anfrage für Folgeverbundwerkzeug
Anfrage für Folgeverbundwerkzeug
Anfrage für Folgeverbundwerkzeug (Buchse)
Anfrage für Folgeverbundwerkzeug (Buchse)
Anfrage für Folgeverbundwerkzeug (C-Profil)
Anfrage für Folgeverbundwerkzeug (C-Profil)